Stadtgarten

Winterjazz Köln 2024

Das Winter-Musikfestival im Stadtgarten Köln


Mit der 13. Ausgabe des WINTERJAZZ KÖLN startet der Stadtgarten Köln ins neue Jahr: Auf drei Bühnen präsentieren 39 Musiker:innen in 11 Konzerten die innovative wie kreative Schaffenskraft der Kölner Szene. Zu erwarten ist ein vielfältiges Spektrum improvisierter und aktueller Musik - experimentierfreudig, komplex und feinsinnig.

Seit 2012 macht es sich das 1-tägige Festival WINTERJAZZ KÖLN zur Aufgabe, die lebendige Szene Kölns und Nordrhein-Westfalens und ihre Netzwerke, die über die Region hinaus bis hin zu internationalen Kooperationen reichen, zu präsentieren. Kuratiert wird der Abend von den Musiker:innen Angelika Niescier und Ulla Oster. Bei freiem Eintritt ist das Publikum wieder dazu eingeladen, sich mit Neugierde und offenen Ohren auf facettenreiche Musik und ihre Protagonist:innen einzulassen.

Programm:
Hindol Deb Essence Of Duality
Victor Fox Mumble Jazz
MAIKA
Felix Hauptmann PERCUSSION
Emily Wittbrodt Make You Stay
Lucaxixi
Losing Color
Magnetar Project
MOLASS
Lucas Leidinger
Bastian Stein Trio

Das komplette Programm des WINTERJAZZ KÖLN 2024 am 06. Januar findet sich auf www.winterjazzkoeln.com

Konzerte in der Spielstätte

28

Stadtgarten

28.02.2024, 20:00 Uhr

Maria Basel

März

2

Stadtgarten

02.03.2024, 20:00 Uhr

Paal Nilssen-Love CIRCUS

2

Stadtgarten

02.03.2024, 21:00 Uhr

SOULVILLE

3

Stadtgarten

03.03.2024, 18:00 Uhr

Obradović - Tixier Duo

5

Stadtgarten

05.03.2024, 20:00 Uhr

Stefansson / Downes / Nebbia / Dornbusch

10

Stadtgarten

10.03.2024, 18:00 Uhr

RYMDEN

13

Stadtgarten

13.03.2024, 20:00 Uhr

Rachel Eckroth Trio - Humanoid

15

Stadtgarten

15.03.2024, 19:00 Uhr

KLAENG Festival 2024

16

Stadtgarten

16.03.2024, 19:00 Uhr

KLAENG Festival 2024

Spielstätte

Stadtgarten

Seit 1986 ist der Stadtgarten unter der Leitung der Initiative Kölner Jazz Haus die Spielstätte für Jazz in Köln und mittlerweile nach Willen des Landes NRW und der Stadt Köln das „Europäische Zentrum für Jazz und aktuelle Musik“.