Atelier Dürrenfeld / Geitel

Soundtrips NRW: Keller | Weiss

Sandra Weiss – Saxophon, Fagott
Beat Keller – Gitarre, Feedback Guitar
+
Gäste: Martin Blume – Schlagzeug
Angelika Sheridan – Flöten

Sandra Weiss und Beat Keller spielen seit Jahren in unterschiedlichen Projekten zusammen, zum Beispiel mit dem Weiss Keller Domeniconi Trio in Zusammenarbeit mit dem Künstler Michel Pretterklieber oder mit dem Künstlerduo bittelangsam. Auch Filmmusik oder Theatermusik spielt das Duo gemeinsam, beispielsweise zum Film „Tod.Sein“ von Micha Stuhlmann und Raphael Zürcher oder für das zeitgenössische Mysterienspiel „Chronik eines Aussterbens oder der innere Klang“.

Aktuell bekamen Weiss Keller ein Arbeitsstipendium der Stadt Zürich für das neue musikalische Forschungsprojekt „interspecies time machine“ in Zusammenarbeit mit dem Landschafts-Klangkünstler Ludwig Berger.

Beide sind international aktive Vertreter der jüngeren Szene zeitgenössischer improvisierter Musik der Schweiz.

Sandra Weiss: geboren in Südafrika, Saxofonstudium am Berklee College of Music in Boston bei Andy McGhee, an der Zürcher Hochschule der Künste bei Christoph Grab und Nathanael Su, Fagottstudium an der Musikhochschule Luzern bei Stefan Buri, momentan wohnhaft in Zürich, CH.

Sie spielte u.a. neuere italienische Volksmusik mit dem Orchestrina Ludiziana von Franco Ghigini, alte Schweizer Lieder neu interpretiert im Projekt Art & Weise von Dide Marfurt und Dodo Hug, Renaissancemusik auf historischen Instrumenten wie Schalmei, Pommer, Dulzian, Krummhorn, Gemshorn mit I Corteggiani von Christoph Peter, Westafrikanische Musik mit dem Perkussions-Ensemble Schlagart von Markus Maggiori mit Famoudou Konate, Daniel Pezzotti, Willi Kotoun, Roman Glaser, Südafrikanische Musik mit dem Trio Sumithram mit Lionel Sumithram und Chris Jaeger Brown sowie in verschiedenen klassischen Orchestern, Jazzformationen und experimentellen Musikprojekten in Europa, USA, Russland und Japan.

Ihre Musik konzentriert sich auf die Erforschung aller möglicher Klänge und Geräusche auf dem Saxofon und Fagott.

"Was ist Musik? Töne - Klänge - Geräusche - Stille bewusst zusammengesetzt durch Menschen…?! Ein Akt des Widerstandes...? Es braucht eine Notwendigkeit..."

Für das Jahr 2014 erhielt sie das sechsmonatige Auslandatelier Stipendium New York der Stadt Zürich. Für das Jahr 2022 erhielt sie das Werkjahr der Stadt Zürich.


Beat Keller macht avantgardistischen Jazz, experimentelle und improvisierte Musik. Er erhielt mehrere Preise und Stipendien von der Schweizer Kulturstiftung, dem Kanton Thurgau, dem Kanton Zürich und der Stadt Winterthur und arbeitete mit Künstlern wie Saadet Türköz, Joke Lanz, Axel Dörner, Christian Wallumrød, Werner Puntigam, Jason Kahn, Cara Stacey und vielen anderen zusammen. Er tritt regelmäßig in ganz Europa, den USA, Asien und Südafrika auf.

Die Konzerte in Wuppertal und Köln sind Teil des Besucherprogramms des NRWKS.

Konzerte in der Spielstätte

7

Atelier Dürrenfeld / Geitel

07.03.2024, 20:00 Uhr

Soundtrips NRW #67: Amadou | Desprez

12

Atelier Dürrenfeld / Geitel

12.03.2024, 20:00 Uhr

Ephemeral Fragments + Silke Strahl Solo

19

Atelier Dürrenfeld / Geitel

19.03.2024, 20:00 Uhr

MINTON FERAL CHOIR || Hübsch Minton Duo

23

Atelier Dürrenfeld / Geitel

23.03.2024, 20:00 Uhr

Pink Forest

April

9

Atelier Dürrenfeld / Geitel

09.04.2024, 00:00 Uhr

Karen Ng

24

Atelier Dürrenfeld / Geitel

24.04.2024, 20:00 Uhr

Guitar Trio with no fance name

Mai

7

Atelier Dürrenfeld / Geitel

07.05.2024, 20:00 Uhr

Soundtrips NRW #68: Türköz | Wogram

Juni

4

Atelier Dürrenfeld / Geitel

04.06.2024, 20:00 Uhr

Soundtrips NRW #69: Frantz Loriot

Spielstätte

Atelier Dürrenfeld / Geitel

u.a. Veranstaltungsort für Neue Musikszene