King Georg

Jazzweek: Mullen/ Müller–Project

Jim Mullen (Gitarre), Bruno Müller (Gitarre), Simon Oslender (Hammondorgel), Hendrik Smock (Schlagzeug) und Zoe Francis (Gesang)

Der 1945 in Glasgow geborene Jim Mullen ist wahrlich eine Jazz’n’Soulgitarren-Legende. In seiner langen Karriere arbeitete er u.v.a. mit Gene Harris, Mose Allison, Jimmy Witherspoon, Teddy Edwards, Dr. Lonnie Smith, Jimmy Smith, Brian Auger, Georgie Fame, Van Morrison und der Average White Band. Mit dem Saxophonisten Dick Morrissey gründete er die in den 80er Jahren die äußerst erfolgreiche Jazz-Funk Band „Morrissey Mullen“. Eine Generation jünger ist der Kölner Gitarrist Bruno Müller, der Jim Mullen zu seinen großen Inspirationen zählt. Er hat für dieses 2 Gitarren-Projekt eine absolut erstklassige Band zusammen gestellt. Mit dem Shootingstar der deutschen Jazzszene Simon Oslender an der Hammond Orgel und Hendrik Smock am Schlagzeug verspricht diese Konstellation ein einmalig swingendes Groovejazz-Erlebnis. Als „special guest“ wird die Londoner Sängerin Zoe Francis mitwirken. Sie arbeitete mit Jim Mullen schon bei vielen Live- und Studioprojekten zusammen. Sie arbeitete mit Jim Mullen schon bei vielen Live- und Studioprojekten zusammen.

Konzerte in der Spielstätte

6

King Georg

06.10.2022, 19:30 Uhr

Organic Earfood

10

King Georg

10.10.2022, 19:30 Uhr

Tobias Weindorf - Parable

11

King Georg

11.10.2022, 19:30 Uhr

Samara Joy

12

King Georg

12.10.2022, 19:30 Uhr

Samara Joy

13

King Georg

13.10.2022, 19:30 Uhr

Tobias Haug Quintett

18

King Georg

18.10.2022, 19:30 Uhr

Jeremy Pelt Quintett

19

King Georg

19.10.2022, 19:30 Uhr

Jörg Achim Keller King Georg 12

20

King Georg

20.10.2022, 19:30 Uhr

Peter Protschka Quintet

25

King Georg

25.10.2022, 19:30 Uhr

Ulf Meyer / Martin Wind Quartett

26

King Georg

26.10.2022, 19:30 Uhr

Young Talents: Das Stephanie Conrad Quintett

Spielstätte

King Georg

Köln hat einen neuen Jazz-Club. Ein Biotop für Fußwipper und Fingerschnipper – und das mitten im schönen Agnesviertel. Das King Georg besticht seit jeher durch intime Atmosphäre und Bühnenperformances auf Augenhöhe mit den Zuschauern. Von 2008 – 2019 angesagter Indie-Treff, bieten die modernisierten Räumlichkeiten inzwischen feinste Straight-Ahead-Unterhaltung. Natürlich live – nichts ist wichtiger ...