Stadtgarten

First Meeting // Duos: Zerang & Coudoux | Omelchuk & Herzog


Zwei Duos werden an diesem Abend präsentiert. Das eine ein First Meeting, die erste musikalische Begegnung des umtriebigen Chicagoer Schlagzeugers Michael Zerang mit der Kölner Cellistin Elisabeth Coudoux. Michael Zerangs Sympathie zum Cello trifft hier auf eine neue Musikergeneration, die auch durch seine in Chicago entwickelten Ideen von aktueller Musik und der Freiheit in der Improvisationskunst beeinflusst ist.
Demgegenüber hört man im zweiten Duo die Vertrautheit eines schon lange eingespielten Teams. Oxana Omelchuk, die mit vielen Preisen ausgezeichnete Komponistin, kann man hier als Performerin erleben im Duo mit Constantin Herzog, einem der raffiniertesten Bassisten Kölns. Die Verschmelzung und das Ineinandergreifen der Klänge steht hier im Vordergrund. So zu hören auf Omelchuks Portrait CD, veröffentlicht 2019 bei Wergo.

Michael Zerang & Elisabeth Coudoux
Michael Zerang wurde 1958 in Chicago, Illinois, geboren und ist ein Amerikaner der ersten Generation mit assyrischem Anstand. Er ist seit 1976 praktizierender Musiker, Komponist, Aktivist und Produzent und konzentriert sich intensiv auf improvisierte Musik, Free Jazz, zeitgenössische Komposition, Marionettentheater, experimentelles Theater und Weltmusikformen. Als Schlagzeuger und Komponist hat Michael über neunzig Titel in seiner Diskographie und tourte seit 1981 national und international in 35 Ländern. Er arbeitet mit und erweitert den Pool an Mitarbeitern in vielen Disziplinen, darunter regelmäßig mit Hamid Drake, Blair Thomas, Peter Brötzmann, Joe McPhee, Jim Baker, Fred Lonberg-Holm, Kent Kessler, Axel Dörner, Johannes Bauer, Mars Williams, Clayton Thomas, Magda Mayas, Kathleen Baird & Taralie Peterson.

Elisabeth Coudoux ist Cellistin an der Schnittstelle unterschiedlicher musikalischer Genres: freie Improvisation, experimentelle Musik, Neue komponierte Musik und Jazz. Neben ihren eigenen Projekten (z.B. Emißatett, wofür sie komponiert), ist sie Cellistin in vielen Ensembles und arbeitet in interdisziplinären Projekten mit Tänzern, visuellen Künstlern und Schriftstellern zusammen. Sie ist Mitglied von IMPAKT, einem Kollektiv für freie Improvisation in Köln.

Oxana Omelchuk & Constantin Herzog
In Weissrußland geboren, absolvierte Oxana Omelchuk ihr Magisterstudium im Fach Komposition bei Prof. Johannes Fritsch und Studium im Fach Elektronische Komposition bei Prof. Michael Beil. Uraufführungen bei verschiedenen Festivals (u.a. Romanischer Sommer Köln 2005 und 2010, 3. Art Wuppertal 2005, junge biennale Köln 2008 und 2010, Acht Brücken Köln 2011, 2013, Münchener Biennale 2012, Donaueschingen Musiktage 2012: Live-Diskussion: LowTechHigh – Laptop im Konzertsaal, ensemble: europa (WDR) 2013). Sie erhielt Aufträge u.a. vom Deutschen Musikrat, WDR, Kunststiftung NRW, ON Neue Musik Köln, Ensemble musikFabrik (2013), Festival Acht Brücken, Südwestrundfunk u.v.m.).

Constantin Herzog
Jazz Kontrabassstudium bei Rudi Engel und Dieter Manderscheid. Klassischer Kontrabass Unterricht bei Prof. Michinori Bunya. Seit 2013 Klassisches Kontrabass Studium bei Prof. Detmar Kurig, HfM Köln/Aachen. Workshops mit Stefano Scodanibbio, Barry Guy, Barre Philips, Sidsel Endresen, Marc Ducret. Konzerttätigkeit in den Bereichen Improvisierte Musik, Neue Musik, Jazz. CD Veröffentlichungen auf Unit Records, GOGO-Music, AO-NRW und Mitonke Records.

Besetzung

  • Constantin Herzog eb, elcr.
  • Oxana Omelchuk syn, obj
  • Elisabeth Coudoux clo
  • Michael Zerang dr, perc

Konzerte in der Spielstätte

22

Stadtgarten

22.11.2019, 20:00 Uhr

Klaeng Festival

23

Stadtgarten

23.11.2019, 20:00 Uhr

Klaeng Festival

24

Stadtgarten

24.11.2019, 18:00 Uhr

Klaeng Festival

25

Stadtgarten

25.11.2019, 20:00 Uhr

Soniq "Voices"

26

Stadtgarten

26.11.2019, 20:00 Uhr

Amy Antin 30 Years

Dezember

1

Stadtgarten

01.12.2019, 15:00 Uhr

Weihnachten um die Welt

2

Stadtgarten

02.12.2019, 20:00 Uhr

Adventsblasen 2019

3

Stadtgarten

03.12.2019, 20:00 Uhr

Sarah McCoy

Spielstätte

Stadtgarten

Seit 1986 ist der Stadtgarten unter der Leitung der Initiative Kölner Jazz Haus die Spielstätte für Jazz in Köln und mittlerweile nach Willen des Landes NRW und der Stadt Köln das „Europäische Zentrum für Jazz und aktuelle Musik“.